MyHammer

Startseite
Ofensetzer, Kaminstudios und Kachelofenstudios in
Ihrer Nähe

Fachinformationen
und Presseberichte
Unser Urlaubstipp:
Hotels mit Kachelöfen
in den Zimmern
Hersteller von Kacheln, Kaminöfen
und Kachelöfen
Der Kachelofen in Geschichte, Kunst und Literatur
Fachbücher über Kachelofen und Kaminofen

Handwerkersuche

Über unsere Firma

Impressum / AGB

Der Grundofen – Ideale Wärmequelle für ein Niedrigenergiehaus

Kachelofenbauer Immer mehr private Haushalte heizen mit Holz. Das ist kostengünstig und gut fürs Klima. Die Nachfrage nach Öfen aller Art ist enorm – bei Altbauten mehr als bei Neubauten. Doch gerade bei Niedrigenergiehäusern kommen viele Architekten und Bauherren zunächst gar nicht auf die Idee, einen Kachelofen oder Heizkamin in das Energie­kon­zept des Hauses mit einzubinden. „Dabei hat der Ofen- und Luftheizungsbauer den perfekten Wärmeerzeuger für den Neubau – den Grundofen. Nur die wenigsten wissen es“, so Ralf Tigges, Vorstand der Hagos, dem Verbund deutscher Kachelofen- und Luft­heizungs­bauer­be­trie­be. Grundöfen lassen sich vom Fachmann individuell an die Räumlichkeiten und den Wärmebedarf anpassen. Ein modulares Heizsystem mit einem Grund­kachel­ofen, Pufferspeicher und eventuell Solarthermie ist das Heizsystem der Zukunft.

Wärmespeicher mit hohem Wirkungsgrad

Der Grund- oder Kachelgrundofen ist ein mit Schamotte gemauerter Wärmespeicherofen mit sehr hohem Wirkungsgrad. Das Feuer brennt direkt auf dem Grund bzw. dem Boden des Ofens, daher der Name. Das Besondere: Er erzeugt ausschließlich Strahlungswärme, vergleichbar mit der Wärme der Sonne, was sehr angenehm und für die Gesundheit förderlich ist. Die durch den Holzbrand freigesetzte Energie wird zum großen Teil in der Speichermasse des Ofens gebunden. So aufgeladen, gibt der Grundofen die gespeicherte Energie als wohltuende Strahlungswärme über einen langen Zeitraum wieder ab.

Grundofen: nur vom Fachmann

Niedrigenergiehäuser haben eine luftdichte Gebäudehülle. Deshalb erfolgt die Versorgung des Ofens mit Verbrennungsluft über eine externe Luftversorgung. Bei sogenannten Passivhäusern ist der Wärmebedarf auf ein solches Minimum reduziert, dass im Normalfall kein aktives Heizsystem notwendig ist. Gerade hier bietet sich ein Grundofen aufgrund seiner hohen Wärmespeicherung und der lang anhaltenden, milden Wärmeabgabe an. Der Kachelofenbauer berechnet das komplette System entsprechend dem Gebäudetyp und dem Wärmebedarf und baut Grundkachelöfen fachmännisch auf.

Die Kachelofentage 2013 vom 5. bis 13. Oktober geben Gelegenheit, sich umfassend über moderne Kachelofentechnologie zu informieren. Die richtigen Ansprechpartner in Ihrer Region finden Sie über die AdK, Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft e.V.

Mehr Informationen unter www.kachelofenwelt.de

Zurück zu Übersicht

Weitere Empfehlungen für Kachelofen-Liebhaber

In jedes Fertighaus paßt auch ein Kaminofen. Wer sich für ein Fertighaus interessiert, ist im Portal www.fertighaus.de gut aufgehoben. Hier sieht man Häuser aus allen Preisklassen von rund 90 Fertighausanbietern.
Kataloge bestellen von Anbietern aus dem Kamin- und Kachelofenbereich:
Kataloge
Kaminofen Shop
Sie wollen Ihr Bad aufhübschen – Ideen dazu gibt es unter badewanne24.de.
Wer nicht selbst mitbauen will, der leistet sich evtl. ein Luxus-Fertighaus. Traumhäuser finden Sie unter www.luxus-fertighaus.de.
Ein Fachwerkhaus ist für viele der Inbegriff behaglichen Wohnens. Und natürlich ist ein Fachwerkhaus mit Kachelofen die Krönung der Behaglichkeit. Wenn Sie mehr über neue und alte Fachwerkhäuser erfahren wollen, so besuchen Sie doch bitte die Website www.fachwerkhaus.de.
Die Auswahl des richtigen Kachelofens
 15.11.2019
Seitenanfang  |  zurück  |  drucken  |